DIE TRENDS 2019: Eleganz & Glamour

13.01.2018

Gewagte Farben, extravagante Stoffe, feinste Naturmaterialien in hochwertiger Verarbeitung: Die neue Eleganz erhält Einzug in das Wohnen. Je nach Inszenierung wirken die Wohnwelten so topmodern und gradlinig oder überzeugen mit lässig-schickem Vintage-Charme. Das Tolle, um sich dem Thema anzunähern: Oft reicht ein Statement-Piece, um überraschende Effekte zu erzeugen.

Dunkles Nachtblau feiert sein Comeback! Der Ton ist sinnlich-elegant, strahlt viel Ruhe aus und ist ein Kombinationskünstler, der prima zu verschiedenen Holzarten, glänzendem Metall und zur rauen Optik von Beton passt.

hülsta TETRIM

Wer kraftvolle Akzente zu schätzen weiß, der sollte sich verschiedene Nuancen von Rot anschauen. Die Bordeaux-Töne der Linie TETRIM zum Beispiel sind warme Hingucker, die die Aufmerksamkeit sofort auf sich lenken. So sind die Nuancen ideal für Vitrinen und offene Fächer, in denen man Schönes in Szene setzt.

hülsta FONIS

Ein echtes Statement für Räume sind Möbel und Accessoires in glänzendem Violett. Wohl kaum eine andere Farbe steht mehr für Eleganz. Der Möbelhersteller hülsta bietet mit der neuen Kollektion FONIS sogar die Auswahl aus etwa 2000 Lackfarben der NCS-Farbskala. Die Vielfalt der Möglichkeiten kennt damit kaum Grenzen.

hülsta PERSIS

Eine der wichtigsten Zutaten für die glamouröse Tafel: stimmungsvolles Licht, das feinste Möbel angemessen in Szene setzt. Hier gilt: Es dürfen ruhig unterschiedliche, sogar gegensätzliche Materialien eingesetzt werden. Wertvolle Stoffe, edles Nubuk-Leder und massives, anthrazitfarbiges Eichenholz bieten Kontraste in Haptik und Optik, ergänzen sich durch ihre Vielfalt aber perfekt und erzeugen ein stimmiges Gesamtbild.

Samt bleibt auch 2019 – der Stoff ist luxuriös und steht wie kein anderes Material für den kuschligsten Rückzugsort: das eigene Zuhause. Wer sich mit dem Material erst einmal anfreunden möchte, setzt für den ersten, formschönen Akzent auf Accessoires wie den Pouf birdy. Ausbaustufen sind schließlich jederzeit möglich.

Images: hülsta

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Pressekontakt
hülsta-werke Hüls GmbH & Co. KG
presse@huelsta.de

​​​​​c/o Vanessa Vos
Mühlenstr. 1
D-48703 Stadtlohn
Tel.: +49 25 63 404 56 08