Homeoffice mit Wohlfühl-Garantie: Behagliche Arbeitsplätze in Wohnräumen.

28.01.2021

Jeder, der kann, arbeitet derzeit aus dem Homeoffice: Im Schlafzimmer, am Küchentisch oder in einer spontan eingerichteten Ecke des Wohnzimmers. Was für viele als kurzfristige Zwischenlösung gedacht war, ist längst eine echte Dauerbaustelle. Grund für unsere hülsta-Redaktion, einmal die schönsten Möglichkeiten unserer Marke now! by hülsta in den Blickpunkt zu rücken. Denn mit durchdachten Planungen und Büromöbeln mit Wohlfühl-Charme kann die Arbeitsstation zuhause sich optimal in jeden Wohnraum einfügen.

Möbel mit System

Für viele ist die Arbeit zuhause aktuell der Dreh- und Angelpunkt des Geschehens, Mittagspausen mit Freunden entfallen, ebenso der Plausch mit Kollegen beim Kaffee. Deshalb kann ein Maximum an Wohlfühlatmosphäre die Laune erheblich steigern. Die Investition in gute Verarbeitung, wertige Materialien und stimmige Farben lohnt sich auch deshalb – denn nur, wer sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlt, arbeitet dort gern und will nicht bei jeder Gelegenheit in gemütlichere Ecken flüchten. Besondere Vorsicht ist bei multifunktionalen Räumen geboten: Ein Tisch, der aus dem Keller in die Arbeitsecke im Wohnzimmer wandert, hemmt den Workflow und ist nicht nur nach Feierabend ein ästhetisches Ärgernis.

Funktionalität trifft auf Design

Wer genügend Platz zu Hause für ein eigenes Arbeitszimmer hat, kann den Raum passgenau bis ins Detail planen. Große Schreitische in L-Form sorgen dafür, dass auch der Nachwuchs für das Homeschooling ausreichend Platz in Reichweite der Eltern hat. Einzelmöbel mit geschlossenen Fronten sind dabei praktische Stauraumhelfer, während Highboards mit offenen Fächern den Blick auf die schönen Dinge richten.

Wer zum Beispiel ein großes Wohnzimmer hat, kann über passgenaue Regalsysteme nachdenken. Die sind praktisch und zugleich schön anzusehen – und können dem Raum außerdem Struktur geben, indem sie als Raumteiler geplant werden.

Eine leichte Eleganz vermitteln auch ergänzende Winkelpaneele, die an der Wand aufgehängt werden und ohne Tischbeine auskommen. Besonders praktisch sind dabei Elemente, die selbst Kabel und Ladegeräte in dafür vorgesehenen Versenkungen verschwinden lassen – durchdachte Details, die nach Feierabend eine wohnliche Atmosphäre schaffen.

 

Es gibt nur eine kleine Ecke im Wohnzimmer, die für das neue Homeoffice zweckentfremdet werden kann? Kein Problem. Hier eignen sich zum Beispiel Sekretäre oder Hängeelemente mit Klappen. Sie sorgen dafür, dass nach getaner Arbeit alle Arbeitsutensilien mit einem Handgriff verschwinden. Feierabend! Besonders praktisch: Bei modularen Systemen wie now! to go fällt dabei nicht mal auf, dass eines der Elemente eigentlich der Arbeitsplatz ist.

Wer nahezu digital arbeitet und nur sein Notebook benötigt, wird an eleganten und optisch leichten Schreibtischvarianten seine Freude haben. Die Minimalisten haben ein Metallgestell und eine edle schreitischplatte aus Eiche oder Nussbaum.

hülsta Planungsservice

Einrichtungsberatung kann Ideen geben

Aus der Praxis wissen wir: Es kann viele Lösungen für das perfekt-zugeschnittene Homeoffice geben. Manchmal sind sie naheliegend, manchmal hat man aber gar keine Idee, was überhaupt zuhause möglich gemacht werden kann. Einrichtungsberater wie unsere hülsta-Planungsprofis helfen dabei, den Bedarf im Gespräch zu ermitteln und prüfen anhand der Grundrisse, wo welches Regalsystem Sinn machen kann. Außerdem haben sie auch viele optische Tipps im Gepäck, denn die Vielfalt der Möglichkeiten kennt kaum Grenzen.

 

Jetzt dein Homeoffice planen
Images:

Entdecken Sie unsere Schlafzimmer Aktionen. Eine perfekte Kombination aus einfacher Planung und kurzer Lieferzeit. Minimalistisches Design. Hochwertige Qualität. Attraktive Preisstellung. Wir liefern und montieren in wenigen Tagen!

Jetzt bestellen